Veröffentlichungen

Zahnersatz und Kiefergelenke

„Adaptation von Prothetik mithilfe einer manualtherapeutischen Behandlung“

Artikel ZM (Zahnärztliche Mitteilung), 12/2008

Kiefergelenke und gesamtkörperliche Auswirkungen

Craniomandibuläre Dysfunktion erfordern eine interdisziplinäre Zusammenarbeit

Artikel ZMK (Zahnheilkunde/Management/Kultur), 05/2006

Kiefergelenke, Kopfschmerzen, Rückenbeschwerden

„Kopfschmerzen, Rückenbeschwerden, Tinnitus, Hals-Nackenprobleme“

Artikel Porz am Montag 09/2008 zum Thema „Tag der Zahngesundheit“

Interessante Links

Haftungshinweis:
Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Covid19: So sicher sind wir weiterhin für Sie da

Liebe Patienten,
bereits seit Freitag, 13.03.2020, fährt unsere Praxis ein besonders hygienisches Sicherheitskonzept.

  • Zunächst arbeiten alle Mitarbeiter mit FFP2-Schutzmasken, Gesichtsschild und – wie immer – mit Einmalhandschuhen.

Dieser Standard ist laut Empfehlung Robert-Koch-Instituts eigentlich nur für die Behandlung infizierter Covid19 -Patienten gedacht. Zur eigenen Sicherheit machen wir bei unseren Patienten jedoch keine Unterschiede.

Für die Sicherheit unserer Patienten gilt folgendes:

  • Maximal DREI Patienten dürfen sich im Wartezimmer aufhalten; ein zusätzlicher Wartebereich ist vor der Praxis geschaffen worden. Begleitpersonen – außer bei Behandlung von Kindern oder Patienten mit Behinderung - müssen vor dem Gebäude warten und dürfen sich nicht mit dem Patienten in der Praxis sich aufhalten.
  • Alle Türklinken, die Haustür, das Behandlungszimmer, die Toiletten – werden nach JEDEM Patienten und zusätzlich alle 20 Minuten desinfiziert.
  • Alle Behandlungszimmer werden nach Patientenkontakt und Aerosolbildung für 30 Minuten geschlossen, dann desinfiziert und ausreichend belüftet.
  • Patienten, bei denen eine Covid19-Infektion bekannt ist, müssen sich vor einer nicht aufschiebbaren Behandlung telefonisch voranmelden, andernfalls werden sie zu diesem Zeitpunkt abgewiesen. Sie werden zum Ende der Sprechstunde in einem besonderen Isolierzimmer nach klar festgelegten Hygieneregeln behandelt und schon vor der  Praxis mit Mundschutz ausgestattet, müssen sich desinfizieren und werden getrennt von allen anderen Patienten in die Praxis geführt und später wieder herausgeführt.

Dank des schon länger eingeführten Systems sind Sie in unserer Praxis sicherer als in jedem Supermarkt, jedem öffentlichen Verkehrsmittel und jeder anderen Stelle, die sich in geschlossenen Räumen befindet.

Dank vorausschauender Lagerhaltung, umsichtiger Mitarbeiter und perfektem Krisenmanagement sind wir auch in den nächsten Monaten uneingeschränkt für Ihre Zahngesundheit da.

Wir passen auf Sie auf und bleiben Sie uns gewogen
Ihr Praxisteam Dres. Gärtner und Kouamé

P.S. Die Lagerung aller sensiblen Materialien-Atemschutzmasken, Einmalkleidung, Desinfektionsmittel, Einmalhandschuhe usw. – erfolgt aus Sicherheitsgründen außerhalb der Praxis.

Covid19: So sicher sind wir weiterhin für Sie da

Liebe Patienten,
bereits seit Freitag, 13.03.2020, fährt unsere Praxis ein besonders hygienisches Sicherheitskonzept.

  • Zunächst arbeiten alle Mitarbeiter mit FFP2-Schutzmasken, Gesichtsschild und – wie immer – mit Einmalhandschuhen.

Dieser Standard ist laut Empfehlung Robert-Koch-Instituts eigentlich nur für die Behandlung infizierter Covid19 -Patienten gedacht. Zur eigenen Sicherheit machen wir bei unseren Patienten jedoch keine Unterschiede.

Für die Sicherheit unserer Patienten gilt folgendes:

  • Maximal DREI Patienten dürfen sich im Wartezimmer aufhalten; ein zusätzlicher Wartebereich ist vor der Praxis geschaffen worden. Begleitpersonen – außer bei Behandlung von Kindern oder Patienten mit Behinderung - müssen vor dem Gebäude warten und dürfen sich nicht mit dem Patienten in der Praxis sich aufhalten.
  • Alle Türklinken, die Haustür, das Behandlungszimmer, die Toiletten – werden nach JEDEM Patienten und zusätzlich alle 20 Minuten desinfiziert.
  • Alle Behandlungszimmer werden nach Patientenkontakt und Aerosolbildung für 30 Minuten geschlossen, dann desinfiziert und ausreichend belüftet.
  • Patienten, bei denen eine Covid19-Infektion bekannt ist, müssen sich vor einer nicht aufschiebbaren Behandlung telefonisch voranmelden, andernfalls werden sie zu diesem Zeitpunkt abgewiesen. Sie werden zum Ende der Sprechstunde in einem besonderen Isolierzimmer nach klar festgelegten Hygieneregeln behandelt und schon vor der  Praxis mit Mundschutz ausgestattet, müssen sich desinfizieren und werden getrennt von allen anderen Patienten in die Praxis geführt und später wieder herausgeführt.

Dank des schon länger eingeführten Systems sind Sie in unserer Praxis sicherer als in jedem Supermarkt, jedem öffentlichen Verkehrsmittel und jeder anderen Stelle, die sich in geschlossenen Räumen befindet.

Dank vorausschauender Lagerhaltung, umsichtiger Mitarbeiter und perfektem Krisenmanagement sind wir auch in den nächsten Monaten uneingeschränkt für Ihre Zahngesundheit da.

Wir passen auf Sie auf und bleiben Sie uns gewogen
Ihr Praxisteam Dres. Gärtner und Kouamé

P.S. Die Lagerung aller sensiblen Materialien-Atemschutzmasken, Einmalkleidung, Desinfektionsmittel, Einmalhandschuhe usw. – erfolgt aus Sicherheitsgründen außerhalb der Praxis.